Datenschutzerklärung des VfKJTB e.V.
Informationen gemäß Art. 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Mit diesem Dokument kommt der VfKJTB seinen Informationspflichten gem. Art. 13 f. DS-GVO nach. Die Bearbeitung von Förderanträgen und Verwendungsnachweisen bedingt die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzes ist der VfKJTB e.V., Guldeinstr. 28, 80339 München, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Christiane Ahlhelm, Michael Dietrich, Niels Klaunick, Judith Seibert und Dani Wolf. Datenschutzbeauftragter des VfKJTB für das Projekt Gastspielförderung 2022 ist Niels Klaunick, info@vfkjtb.de.

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Ihre Daten werden zur Gewährleistung der Zahlungspflichten aus Lieferung und Leistung sowie aus den Verfahren zur Kulturförderung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) bzw. e), Abs. 3 DSGVO i.V.m. Art. 4 Abs. 1 BayDSG i.V.m. Art. 57 Abs. 1 Satz 1, Art. 56 Abs. 2 BayGO erhoben und verarbeitet.

Empfänger der personenbezogenen Datenhaltung
Die personenbezogenen Daten bei genehmigten Förderanträgen werden von uns an den Fördergeber, das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Salvatorplatz 2, 80333 München übermittelt.
Zudem können, im Falle einer Förderung, Vor- und Nachname bzw. Name der Einrichtung, Höhe der Zuwendung, der Zuwendungszweck / Projektname z. B. auf www.vkjtb.de oder https://www.stmwk.bayern.de/ veröffentlicht sowie zur Verfügung gestellte Materialien (z. B. Projektfotos) im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von den Fördergebern verwendet werden.

Erforderlichkeit der Verarbeitungen
Personenbezogene Daten (nachfolgend „Daten“ genannt) werden nur insoweit erhoben und verarbeitet, als dies zur Bearbeitung und Durchführung des Antrags und zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist. Dies umfasst unter anderem die Speicherung, das Ändern, Berichtigen, das Übermitteln und das Vervollständigen von Daten zur Überprüfung, Evaluierung und Förderung des Antragsgegenstands.

Löschungsangaben
Die Daten eines genehmigten Antrags werden nach Wegfall der Erforderlichkeit oder nach Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht (derzeit 10 Jahre).
Für abgelehnte Förderanträge gilt, dass sie nach Ablauf des Geschäftsjahres, spätestens nach 15 Monaten vernichtet werden.

Rechte der betroffenen Person
Sie haben als betroffene Person das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten. Sollten Sie Einwilligungserklärungen abgegeben haben, haben Sie das Recht auf Widerruf dieser Einwilligung mit Wirkung auf die Zukunft. Sie haben außerdem ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, (Art. 13 Abs. 2 d / Art. 14 Abs. 2 e, DS-GVO). Die zuständige Behörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 18, 91522 Ansbach.

Pflicht zur Angabe der Daten
Der VfKJTBbenötigt Ihre Daten, um die Vertragsverhältnisse mit Ihnen abwickeln oder das Zuschussverfahren mit Ihnen durchführen zu können. Wenn Sie die erforderlichen personenbezogenen Daten nicht angeben, können die finanziellen Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis nicht erfüllt oder Ihr Antrag nicht bearbeitet werden.

Nachfragen zum Datenschutz
Für offene Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an den Vorstand Niels Klaunick unter info@vfkjtb.de.



 
Zurück | Seite neu laden | Lesezeichen einfügen | Drucken | Link emailen

^